9 Mythen über das Hundebaden

9 Mythen über das Hundebaden

Es ist an der Zeit, die Mythen zu entlarven, die Sie dazu bringen, Ihren Hund falsch zu baden. Besser spät als nie!

Letzte Aktualisierung: 20. Februar 2018

Wie oft, welche Produkte verwendet werden und sogar die Debatte, ob wir sie überhaupt baden sollten oder nicht, sind nur einige der Fragen zum Thema des Hundebadens . Wir erzählen Ihnen einige Mythen über das Baden Ihres Hundes und die Pflege Ihres pelzigen Freundes.

1-Da wilde Tiere nicht baden, brauchen wir unsere Haustiere nicht zu baden

In der Natur sorgen Tiere normalerweise mit einem guten Schlammbad für Sauberkeit, was tatsächlich hilft, Parasiten loszuwerden auf Haut und Haaren. In Städten mit übermäßiger Umweltverschmutzung und Giftstoffen ist das Baden Ihres Hundes jedoch nicht nur ein ästhetisches, sondern auch ein gesundheitliches Problem.

2-Hunde sollten nicht häufig gebadet werden

Es ist am besten, Ihren Hund regelmäßig zu baden. Die Wartezeit zwischen den Bädern hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der Felleigenschaften. Fragen Sie Ihren Tierarzt, was das Beste für Ihr Haustier ist. Darüber hinaus benötigen Hunde, die an Hauterkrankungen oder Allergien leiden, häufigere Bäder und die Verwendung bestimmter Produkte.
Es gibt viele Mythen über das Hundebaden. Wir beraten Sie, welche davon falsch sind, damit Sie nicht verwirrt werden und besser auf Haut und Fell Ihres Lieblingsvierbeiners achten.

3-Das Baden in der Dose Ihres Hundes zerstört den pH-Wert seiner Haut

Dies geschieht nur, wenn Sie nicht das richtige Hundeshampoo verwenden. Nehmen Sie Ihr Shampoo also nicht einfach aus dem Badezimmer, um Ihren Hund zu waschen.  Menschen und Hunde haben unterschiedliche pH-Bedürfnisse. Denken Sie nicht einmal daran, Ihren Hund mit einem Shampoo aus Echthaar zu baden. Auch hier empfehlen wir Ihnen, Ihren Tierarzt nach dem Shampoo zu fragen sie empfehlen für Ihr Haustier.

4-Baden kann die natürlichen Öle der Haut auslöschen

Wenn Sie die Pflege Ihres Vierbeiners nicht übertreiben, sollte dies kein Problem sein, insbesondere wenn Sie ein hochwertiges hundespezifisches Shampoo verwenden.  Das Bad entfernt Unreinheiten und andere Substanzen, die Sie loswerden müssen, damit Ihr Hund ein beneidenswertes Fell und eine gesunde Haut hat.

5-Wasser kann Ohrenentzündungen verursachen

Wenn etwas nicht schief geht oder Sie unachtsam sind, sollten Sie Ihrem Haustier beim Baden kein Wasser in die Ohren gießen. Kein Wasser, keine Ohrenentzündungen.  Achten Sie beim Baden auf die Ohren Ihres Hundes und entfernen Sie vorsichtig alle Shampooreste. Und wenn Wasser in die Ohren Ihres Haustieres eindringt, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

6-Benutzen Sie unbedingt einen Fön, um Ihren Hund nach dem Baden zu trocknen

Hunde mögen das Geräusch des Trockners im Allgemeinen nicht. Die Hitze kann auch Ihren Hund verärgern. Wenn es für Ihren Hund nicht zu kalt ist, um ihn an der Luft zu trocknen, trocknen Sie ihn nach dem Baden mit einem Handtuch und lassen Sie ihn an einem warmen, geschützten Ort auf natürliche Weise trocknen.

7-Eine Anwendung von Flohshampoo reicht aus, um diese lästigen Parasiten zu beseitigen

Es ist auch ein wichtiger Faktor für die Regelmäßigkeit, mit der ein Hund gebadet werden sollte. Denken Sie nicht, dass Sie mit einer einzigen Anwendung diese lästigen Käfer losgeworden sind, die Ihr Haustier plagen. Um sie vollständig loszuwerden, müssen Sie verschiedene Behandlungen anwenden. Zum Beispiel:

  • Puder
  • Topische Behandlungen
  • Sprays

Außerdem wenn Ihr Hund frei von Parasiten ist, ist er Sie müssen kein Flohshampoo verwenden.

8-Snake ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Hund zu baden

Außer an einem sehr heißen Sommertag, an dem die Sonne mit voller Kraft scheint, baden Sie Ihren Hund mit kaltem Wasser aus einem Gartenschlauch. Dies kann Ihren Hund meistens krank machen . Wenn es draußen nicht heiß ist, baden Sie Ihren Hund am besten mit warmem Wasser drinnen, wo er vor Kälte und Zugluft geschützt ist.

9- Bringen Sie Ihren Hund besser zum Hundefriseur

Diese Aussage ist nicht ganz richtig. Bevor Sie Ihren Hund in die Hände eines Hundefriseurs geben , prüfen Sie, welche Produkte er verwendet und ob er die Tiere gut behandelt.  Denken Sie auch daran, dass Ihr Hund, um ihn zu trocknen, ausgiebige Sitzungen mit einem Fön durchmacht. Und das ist etwas, das bis auf wenige Ausnahmen die meisten Hunde hassen.


https://feb.uki.ac.id/js/ http://sirika.bkkbn.go.id/images/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/pix/ https://satudata.kemenpora.go.id/uploads/terbaru/ https://sipdesa.karanganyarkab.go.id/ttd/ https://sentraki.polimarin.ac.id/public/js/ http://pmb.uij.ac.id/wp-content/produk/hari-ini/ https://fkip.unsulbar.ac.id/wp-includes/js/sdana/
https://rekrutmen.unand.ac.id/css/ https://feb.uki.ac.id/img/spulsa/ https://fkip.unsulbar.ac.id/wp-includes/js/sdana/ https://besadu.belitung.go.id/storage/ttd/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/icon/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/pix/ https://simpuh.tegalkab.go.id/link-maxwin/ https://dlhk.kukarkab.go.id/css/