Anoplogaster

Anoplogaster

anoplogaster Wissenschaftliche Klassifikation

Königreich
Tiere
Typ,
Stamm
Regierung
Actinopterygii
Bestellung
Beryciformes
Familie
Anoplogastridae
Typ
Anoplogaster
Wissenschaftlicher Name
Anoplogaster

Fangtooth-Erhaltungsstatus

  • Am wenigsten besorgniserregend

Fangtooth-Standorte

  • Ozean

Fangtooth-Fakten

Beute

Jakobsmuscheln, Korallen Gruppenverhalten

  • Einzelgänger / Gruppe

Fun Fact Hat die größten Zähne im Vergleich zur Körpergröße aller bekannten Fische Geschätzte Population Unbekannt Höchstes Risiko

Thunfisch, Marlin, kleine Haie Charakteristischstes Merkmal hervorstehender Kiefer und Reißzähne

Andere Namen Gewöhnlicher Zahn Schwangerschaftsdauer Unbekannt Wassertyp Meerwasser Lebensraum Tiefseeernährung Fleischfresser Typ Beryciform

Physikalische Eigenschaften des Hund  l>

  • Braun
  • Grau
  • Gelb
  • Schwarz
  • Typ Felle
    Waage
    Gewicht
    75 lb
    Länge
    1,05m – 2,20m (3,4ft – 7.3ft)

    Fangtooth-Bilder

    Sehen Sie sich alle unsere Fangtooth-Bilder in unserer Galerie an. Sehen Sie sich alle Fangtooth-Bilder an! Die Sprossenfische haben einen grotesk großen Kiefer mit riesigen, hervorstehenden Reißzähnen und jagen kleinere Fische und Krebstiere sowie viel größere Fische und sogar Tintenfische.  Fangtooth ist ein fleischfressender Fisch, der in der Tiefsee lebt. Er sollte nicht mit einer Muräne verwechselt werden, einem Aal, der in einer völlig anderen Umgebung als Fangfisch lebt.

    Erstaunliche Fakten über Zähne!

    • Klumpfische sind Fleischfresser, die alles fressen, was sie töten können.
    • Sie haben die größten Zähne im Verhältnis zu ihrer Körpergröße von allen Fischen im Ozean.
    • Sie haben einen ungewöhnlich straffen Körper mit riesigen Köpfen, riesigen Kiefern und einem makabren leichenähnlichen Aussehen.
    • Sprösslinge leben in der Tiefsee in einer Region, die als “Zwielichtzone” bekannt ist.

    Klassifikation Zahn und Wissenschaft Name


    Der Stoßzahnfisch gehört zur Familie der Anoplogastridae und gehört zur Gattung Anoplogaster, die nur zwei Arten. von den griechischen Wörtern „anoplo“, was „unbewaffnet“ und „gaster“ bedeutet, was „Magen“ bedeutet ornuta oder gewöhnliche Stoßzähne.

    Aussehen der Stoßzähne.

    Stoßzähne haben, wie viele andere Tiefseebewohner, eine dunkle Farbe und ein etwas groteskes Aussehen. Nicht zu verwechseln mit der Muräne, einer großen, bunter Aal Wie der Seeteufel hat der Zahnfisch einen riesigen Kiefer mit riesigen, bedrohlich aussehenden Zähnen.Tatsächlich haben die Reißzähne im Verhältnis zu ihrer Körpergröße die größten Zähne aller bekannten Fische Beide Seiten seines Gehirns mussten sich entwickeln, um sie aufzunehmen. Da er so tief im Ozean lebt, ist sein Körper seitlich extrem zusammengedrückt, was bedeutet, dass er von oben gesehen ziemlich dünn erscheint scharfe, stachelige Schuppen und kleine, gezackte Flossen Soweit die Forscher wissen, sehen sowohl Männchen als auch Weibchen ähnlich aus, aber Männchen sind in der Regel kleiner als Dies gilt für viele Arten von Tiefseefischen.Reißzähne haben kleine, trübe Augen und gelten als extrem schlecht sehend. Um dies auszugleichen, haben sie außergewöhnlich gut entwickelte Seitenlinien, die auf beiden Seiten gut zu sehen sind Schnur ist ein spezielles System von Sinnesorganen, mit dem Fische ihnen helfen müssen, die Bewegung und Druckänderungen im Wasser um sie herum zu erkennen.Trotz ihres schlechten Aussehens sind Zahnfische recht klein und für den Menschen im Wesentlichen ungefährlich lang. Im Vergleich dazu ist es ungefähr so ​​lang wie ein Dollarschein. Wissenschaftler kennen das durchschnittliche Gewicht eines Fischzahns nicht. Ein Fischzahn, der von einem Trawler gefangen wird

    Verbreitung, Population und Lebensraum & nbsp; Zahn- Fisch


    Der Stoßzahn-Fisch ist auf der ganzen Welt zu finden. “Schlacht” des Ozeans, was bedeutet, dass er als ein Fisch “batyp Die Kampfzone ist ein Tiefseegebiet, das sich von 3.300 bis 9.800 Fuß unter der Oberfläche erstreckt. Obwohl dies unglaublich tief klingen mag, ist die Realität so, dass die Kampfzone nicht in der Nähe des Meeresbodens liegt. of the ocean: a Tiefseezone und eine Hadalzone. Sie ist jedoch tief genug, dass kein Sonnenlicht diese Region erreicht. Da kein Sonnenlicht diese Gewässer berührt, wird die Kampfzone auch als “Nordzone” bezeichnet. Die Temperatur bleibt normalerweise bei 40 ° C Grad Fahrenheit. & Nbsp; Es gibt kein Pflanzenleben zwischen dem Mangel an Sonnenlicht und den eisigen Temperaturen in diesem Teil des Ozeans.

    Fangtooth Predators and Prey

    Fangtooth & nbsp; Predators and PreyFangtooth Fish ist Teil einer größeren Bestellen Sie Fische, die als Bericyformes bekannt sind. Alle Bericyforms sind Fleischfresser, dh Fische mit Zähnen, die sich von anderen Tieren ernähren, wie z ak Krebstiere. Leider, da sie auch nachtaktive Bewohner der Meerestiefen sind, wissen Wissenschaftler wenig über sie, weil sie schwer zu untersuchen sind. Erwachsene Eckzähne ernähren sich von kleinen Fischen, aber auch von größeren Tintenfischen Zähne helfen ihnen, leichter nach Mahlzeiten zu suchen. Wissenschaftler wissen es nicht genau, aber sie glauben, dass die Eckzähne wahrscheinlich einer sogenannten “Tageswanderung” folgen wenn die Sonne aufgeht in die Tiefe zurückkehren.Trotz ihrer geringen Größe haben Eckzähne nicht viele Feinde.Sie werden hauptsächlich von viel größeren Thunfischen und Marlinen gejagt, aber diese sind nur ihre Hauptbedrohung. 

    Anoplogaster Fortpflanzung und Lebensdauer


    Über die Lebensdauer und Fortpflanzungsgewohnheiten von Fischen anoplogaster ist nur wenig bekannt, nur weil dass sie so tief in den Tiefen des Ozeans leben. Wissenschaftler wissen jedoch, dass sie ovipar sind, was bedeutet, dass die Weibchen eine große Gruppe von Eiern legen und dann von den Männchen befruchtet werden sich selbst, wenn sie schlüpfen. Dies ist ein gemeinsames Merkmal von Tiefseefischen. Tatsächlich leben die Larven, Jungfische und Erwachsenen, in unterschiedlichen Tiefen des Ozeans, so dass sie normalerweise völlig getrennt leben ganz andere Fischarten. Sie sind grau statt schwarz und haben viel größere Augen und eine funktionelle Gasblase, die hilft, den Auftrieb zu kontrollieren. Junge Exemplare haben auch lange Kiemenrechen, schlanke Stacheln auf dem Kopf und viel kleinere Zähne, daher ist es kein Wunder, dass sie ursprünglich für eine andere Art gehalten wurden. Es ist nicht bekannt, wie lange die Zahnfische leben können. Wissenschaftler haben jedoch herausgefunden, dass Muschelfische unglaublich zäh und flexibel sind. & nbsp; Mehrere Exemplare, die in Aquarien gefangen und gehalten wurden, haben trotz sehr unterschiedlicher Wasserdrücke und allgemeiner Umgebungen viele Monate überlebt.

    Zahnzähne beim Angeln und Kochen

    Fisch mit Zähnen zu essen mag für einige der abenteuerlustigeren Liebhaber von Meeresfrüchten auf der ganzen Welt verlockend klingen, aber insgesamt sind Fische mit Fischzähnen für Fischer von geringem Interesse.

    Stoßzähne

    Wie bei vielen Fischen, die in gefunden werden In den Tiefen des Meeres sind Wissenschaftler nicht ganz sicher, wie viele Stoßzähne in freier Wildbahn leben. Sie werden jedoch von der IUCN als die am wenigsten besorgniserregenden Arten aufgeführt, sodass sie nicht vom Aussterben bedroht sind. Sehen Sie alle 27 Tiere, deren Namen mit beginnen F

    Fangtooth FAQ


    Wo bekannt Fangzähne kommen in der Tiefsee vor, normalerweise etwa 5.000 Fuß unter der Meeresoberfläche, es ist wichtig zu beachten, dass sie sich vom Kugelaal unterscheiden, einer Muränenart, die in nichts wie ein Zahn- Fisch. Was fressen Zahnfische? 

    Wie der Name schon sagt, sind Stoßzähne Fische mit Zähnen. Sie sind Raubtiere, die sich von Krebstieren, Wirbellosen, kleinen Fischen und Tintenfischen ernähren. Wo leben die Zahnfische?  Zahnfische leben in den Tiefen des Meeres, in einer Region, die als Kampfzone bekannt ist. Dies wird manchmal auch als Batypelagie, Mitternachtszone und Zwielichtzone bezeichnet. Sind Zahnfische gefährlich?  Während die Stoßzähne wie ein beeindruckendes Raubtier aussehen, ist die Wahrheit, dass Anoplogaster-Fische ziemlich klein und für den Menschen harmlos sind. 

    In welcher Meereszone leben Anoplogaster-Fische? 

    Anoplogaster-Fische leben in einer batyplagischen Zone, die sich von etwa 3.300 bis 9.800 Fuß unter der Meeresoberfläche erstreckt. Können Sie Zahnfische essen?  Wie Wissenschaftler wissen, ist das Essen von Seehecht nicht schädlich. Sie werden jedoch nie zum Verzehr gefangen. Sie sind äußerst unangenehm anzusehen und werden nur etwa 15 cm lang, daher wäre es keine gute Zu welchem ​​Königreich gehören die Fangtooths? 

    Die Fangtooths gehören zum Königreich Animalia. Zu welcher Art gehören die Fangtooths?  Fangzähne gehören zum Rudeltyp. Zu welcher Klasse gehören die Fangzähne?  Fangzähne gehören zur Klasse der Actinopterygii. Zu welcher Familie gehören die Fangzähne?  Die Fangtooths gehören zur Familie der Anoplogastridae In welcher Reihenfolge gehören die Fangtooths an?  Fangzähne gehören zur Ordnung Beryciformes. Welche Deckung haben Eckzähne?  Die Reißzähne sind mit Schuppen bedeckt. Welche Abdeckung hat der Anoplogaster? 

    Anoplogaster sind mit Schuppen bedeckt. 

    In welchem ​​Lebensraum lebt Anoplogaster? 

    Fangtooths leben in Lebensräumen der Tiefsee. Was sind einige der Fangtooths-Raubtiere?  Fangtooth-Raubtiere sind Thunfisch, Marlin und Babyhaie. Wie lautet der wissenschaftliche Name für Fangtooth?  Der wissenschaftliche Name von Fangtooth ist Anoplogaster. Was unterscheidet Fangtooth?  Fangtooths haben einen hervorstehenden Kiefer und Reißzähne und eine ausgestellte Kapuze. Was unterscheidet Fangtooth? 

    Reißzähne haben einen hervorstehenden Kiefer und Reißzähne und eine ausgestellte Kapuze. Was ist die größte Gefahr für Fangtooth?  Die größten Bedrohungen für Fangtooths stellen Thunfisch, Marlin und Babyhaie dar. Wie heißt Fangtooth noch?  Fangtooth wird auch regulärer Fangtooth genannt. 

    Wie viele Fangzähne gibt es noch auf der Welt?  Die Größe der Fangtooth-Population ist unbekannt. Was ist los? Hast du Fakten über Fangtooths?  Fangtooth hat die größten Zähne im Vergleich zur Körpergröße aller bekannten Fische.