Die Geräusche von Katzen verstehen

Haben Sie sich jemals gefragt, was im Kopf Ihrer Katze vorgeht oder was Ihr Haustier Ihnen sagen möchte? Lesen Sie weiter, um die Geräusche von Katzen zu verstehen.

Letzte Aktualisierung: 10. November 2019

Tiere verwenden unterschiedliche Kommunikationsmittel, um auszudrücken, was sie wollen, brauchen und fühlen. Aber wir verstehen sie oft nicht, weil natürlich sie sprechen nicht unsere Sprache. Daher werden wir im folgenden Artikel versuchen, Ihnen zu helfen, die Bedeutung der Geräusche von Katzen zu verstehen.

Was bedeuten die Geräusche von Katzen?

Wenn Sie es nicht wissen, Katzen haben über 100 Geräusche in ihrem Repertoire.  Es ist ihre Art, ihre Gefühle und sogar Meinungen auszudrücken. Darüber hinaus verwenden sie auch die Körpersprache, um zu kommunizieren. Daher sollten wir aufpassen, wenn sie uns etwas mitteilen wollen. Hier sind einige der wichtigsten Geräusche, die Katzen machen:

1. Miauen

Dies ist das häufigste Geräusch, das eine Katze seit ihrer Geburt macht. Mit Miauen müssen Kätzchen ihren Müttern klar machen, dass sie Aufmerksamkeit und Nahrung brauchen, auch wenn sie blind und taub geboren werden.
Eine erwachsene Katze miaut sehr selten eine andere Katze an. Allerdings miauen sie die Leute oft an.  Warum? Weil die Menschen dafür verantwortlich sind, sie mit Nahrung, Wasser, Unterkunft und allen anderen Grundbedürfnissen zu versorgen. Mit anderen Worten, wie es ihre Mütter getan haben, als sie jung waren.

Unter den Geräuschen von Katzen ist es eines der repräsentativsten. Zum Miauen öffnen Katzen ihr Maul und schließen es dann nach und nach, wobei verschiedene Töne von sich gegeben werden. Jedes Miauen kann einige Sekunden dauern und dient dazu, die Aufmerksamkeit von jemandem zu erregen.

2. Schnurren

Es besteht kein Zweifel, dass dies definitiv das schönste Geräusch von Katzen ist. Wieso den?  Weil Katzen schnurren, wenn sie glücklich sind und wollen, dass ihre Besitzer sie streicheln und knuddeln.  Das Schnurren ist jedoch auch etwas, was Katzen tun, wenn sie krank oder verletzt sind, um sich zu beruhigen.
Dieses kleine Katzenfahrrad hat heilende Eigenschaften, da das Schnurren wie eine Art innere Massage wirkt. Es ist ein leises, rhythmisches, vibrierendes Geräusch, das Katzen machen, ohne den Mund öffnen zu müssen. Dies geschieht meistens, wenn Katzen eine angenehme Situation erleben.

3. Trillern

Diese Art von Quietschen liegt irgendwo zwischen Miauen und Schnurren.  Eines der Hauptmerkmale dieses Sounds ist, dass er weniger als eine Sekunde anhält.  Außerdem hat der Ton einen ansteigenden Ton und Katzen müssen den Mund öffnen, um ihn herauszubringen. Katzen verwenden dieses Geräusch am häufigsten als Kommunikationsmittel zwischen Müttern und Kätzchen. Ausgewachsene Katzen verwenden es jedoch auch als eine Art freundlichen Gruß an andere Katzen und sogar Menschen.

4. Zischen

Wenn das Tier sich verteidigen will, öffnet es sein Maul und atmet scharf aus. Dies ist eines der interessantesten Geräusche von Katzen, da Katzen es ab einem Alter von 3 Wochen als Abwehrmittel verwenden können. Das Ausatmen dauert weniger als eine Sekunde und das Geräusch ist wie Spucken.

5. Knurren

Wenn Ihr Haustier dieses Geräusch macht, ist es wirklich wütend. Ein Knurren ist ein Warnsignal für ein anderes Tier oder eine andere Person. Es ist, als würde eine Katze sagen: “Geh mir aus dem Weg, bevor ich meine Krallen benutze.”  Der Piepton kann kurz oder lang sein, aber beides ist gefährlich

6. Sexuelle Geräusche

Sowohl männliche als auch weibliche Katzen können sexuelle Geräusche machen. Männchen verwenden es, um läufige Katzen zu “erkennen” und andere auf ihre Anwesenheit aufmerksam zu machen. Wenn es um Kätzchen geht, sollen die Geräusche, die sie machen, Ihren Kumpel anlocken. In beiden Fällen klingt es wie ein langes und intensives Stöhnen. Am häufigsten werden Sie dieses Geräusch nachts hören.

7. Zwitschern oder Zwitschern

Haben Sie Ihre Katze schon einmal mit erhobenen Ohren und auf einen Vogel oder ein Eichhörnchen gerichtetem Blick im Fenster gesehen? Dann werden Sie sicherlich auch eine Art vibrierendes Geräusch wahrnehmen, das einem Schnurren ähnelt.  In diesem Fall steht der Ton jedoch nicht für Glück, sondern eher für Frust

8. Heulen

Man könnte sagen, dass nach einem Knurren der nächste Ton ein Heulen ist, wenn sich die Dinge nicht ändern.  Dies ist die Art von Kriegsschrei, die erschallt, wenn Katzen im Begriff sind, zu kämpfen, insbesondere Männchen. Diese Geräusche von Katzen sind wie ein langes, sehr lautes und hohes Heulen.

9. Murmeln

Schließlich ist dies eines der schönsten Geräusche, die Katzen machen.  Dies liegt daran, dass sie es verwenden, um ihre Wertschätzung für Essen oder Aufmerksamkeit auszudrücken.  Es ist eine Art Kombination aus Miauen, Schnurren und Knurren.
Hauptbildquelle: Daniela Carvaja
Das könnte Sie interessieren …

Lesen Sie es in Meine Haustiere
Erfahren Sie mehr über 6 seltsame Katzenverhaltensweisen und warum sie es tun
Katzen kamen uns immer wie mysteriöse Kreaturen vor. Lassen Sie uns einen Blick auf das seltsame Verhalten von Katzen werfen und erklären, warum sich Ihre Katze seltsam verhält.