Ein treuer Hund versucht nach einem Unfall einen Freund wiederzubeleben

Ein treuer Hund versucht nach einem Unfall einen Freund wiederzubeleben

Diese tragische, wahre Geschichte zeigt, wie schützend und fürsorglich Hunde sein können – noch mehr als Menschen!

Letzte Aktualisierung: 22. Februar 2018

Vor nicht allzu langer Zeit kursierte ein Video im Internet. Es zeigte eine Frau, die überfahren wurde, und niemand kam ihr zu Hilfe. Und nicht nur das, sondern sie wurde ein zweites Mal überfahren, während sie auf dem Boden lag. Dieser Film empörte viele, die überdenken mussten, woraus Menschen gemacht sind. Zum Glück sehen Tiere nicht so aus. Wir sehen es in diesem Video, in dem ein treuer Hund versucht, seinen Kumpel zum Leben zu erwecken.
Viele argumentieren, dass Tiere besser sind als Menschen. Die Wahrheit ist, wenn wir diese Ereignisse sehen, scheint alles diese Theorie zu unterstützen.
Das Gegenteil von dem, was mit dieser Frau in China passiert ist. Der Hund zeigte nach der Fahrt absolute Loyalität zu seinem Begleiter. Das Interessante an dieser Geschichte ist, dass sie auch in China passiert ist.

Der Hund, der versucht hat, einen Freund wiederzubeleben

Anscheinend waren diese Hunde Freunde, weil sie zusammen spazieren gingen. Man könnte sogar sagen, dass sie miteinander zu reden schienen.

Es war ein Tag wie jeder andere und sie wanderten einfach durch die Straßen auf der Suche nach etwas Essbarem und genossen die frische Luft um sie herum. Nach dem Überqueren der Straße änderte sich jedoch schlagartig alles. Ein unglücklicher Moment für beide, obwohl eines mehr verletzt wurde als das andere.
Als sie beide gemeinsam die Straße überquerten, hatte eines der Tiere das Pech, überfahren zu werden .  stark> Inzwischen ist das andere nicht passiert. Dieser wollte seinen Freund jedoch nicht im Stich lassen. Obwohl er sein eigenes Leben riskierte, tat er etwas, womit niemand gerechnet hatte.
Er kehrte auf die stark befahrene Straße zurück, riskierte sein Leben, da er das gleiche Schicksal wie sein Gefährte erleiden konnte, und versuchte, seinen Freund wiederzubeleben. Er blieb bei ihm und stupste ihn mit dem Kopf an, in der Hoffnung aufzuwachen.

Kampf ums Leben

Das Tier versucht alles Mögliche, um es aufzuwecken: Es schubst ihn, leckt ihn, bellt, schnüffelt und schubst ihn sogar mit den Beinen. Und zwar Er scheint ihm zu scheitern, sein Einsatz und seine Begeisterung lassen nicht nach. Als er schließlich merkt, dass er nichts tun kann, weint das Tier untröstlich, als wir ein leichtes Zucken in seinem Magen sehen.

Es ist eine traurige Geschichte, aber sie lehrt uns viel, was wir von Tieren lernen können: ihre bedingungslose Loyalität und seltsamerweise ihre „Menschlichkeit“. Wir wissen, dass dies ein menschlicher Begriff ist, aber er geht darüber hinaus.
Der Begriff Menschlichkeit bezieht sich auf eine Reihe von Gefühlen, die aus unserem Herzen fließen müssen, um anderen zu helfen , auch wenn sie uns in Gefahr bringen. Ist es nicht das, was dieser Welpe gezeigt hat, der seinen Freund wiederbeleben wollte?
Wir lassen Sie den Film anschauen und sich selbst ein Urteil bilden:


Ein wahrer Freund liebt die ganze Zeit, und ein Bruder wird geboren, wenn er Angst hat.
-Bibel-Sprichwort-

Weitere Geschichten über die Treue zu Tieren

Es gibt viele Geschichten über die Treue, die wir Ihnen über unsere tierischen Freunde erzählt haben. Niemand kann die guten Gefühle leugnen, die sie uns geben .
Wir haben Ihnen zum Beispiel die Geschichte von zwei Welpen erzählt, die zusammen spazieren gingen, bis sie an einem Ort zum Essen ankamen. Der Hund war blind und ihr Bruder war jeden Moment bei ihr, verteidigte sie und rettete sie vor Gefahren. Wer sagt, dass Tiere keine familiären Bindungen haben? Viel mehr!

Was in Geschichten wie heute und einigen anderen, die wir Ihnen im Laufe der Jahre beim Lesen unseres Blogs gesagt haben, klar ist, ist, dass wir viel von Tieren lernen sollten.
Lernen Sie, ein Herz ohne Eifersucht oder Groll zu haben, ohne Hass und Empathie, Händeschütteln mit denen, die es brauchen. Glaubst du nicht, die Welt wäre ein besserer Ort, wenn wir alle tierähnlicher wären?
Bildnachweis: elpais.com