Küsten-Dugong

Küsten-Dugong

Wissenschaftliche Klassifikation von Dugong

Königreich
Animalia
TypeGromadaRgardMammaliaOrderSireniaFamilyDugongidaeTypeDugong Wissenschaftlicher NameDugong Dugon

/ h2>

  • Nahe Bedrohung

Dugong-Standorte

  • Ozean

Diugong-Fakten

Major Prey Seagrass. & nbsp; Algen, BlumenMerkmaleGroße Körpergröße und gegabelter Schwanz Lebensraum Wärmere tropische Gewässer und Seegraswälder

RaubtiereMensch, Haie, KrokodileErnährungPflanzenfresserMittlere Wurfgröße1 </Wurfgröße

  • Leben ul>
    Lieblingsessen SeegrasTyp SäugetierSlogan Eng verwandt mit der Seekuh

    Physikalische Eigenschaften von Dugong

    Farbe
    • Braun
    • Grau
    Lederart
    Leder
    Höchstgeschwindigkeit
    13 mph
    Haltbarkeit
    50-70 Jahre
    Gewicht
    150 kg – 400 kg (330 lbs – 880 lbs)
    Länge
    2,7m – 3 m (8,9 Fuß – 9,8 Fuß)

    Dugong-Bilder

    Schauen Sie sich alle unsere Dugong-Gemälde in der Galerie an. Sehen Sie sich alle Dugong-Bilder an! Dugong ist einer der wenigen Pflanzenfresser Meeressäuger, die noch auf der Welt leben.  Diese Art ist jedem Einwohner und Touristen bekannt, der die Küstengewässer tropischer Regionen der Welt besucht. Sie bewegt sich in einem langsamen, lethargischen Tempo durch das Wasser und kaut Gras auf dem Meeresboden Schwein. Obwohl noch nicht gefährdet, kann der Dugong anfällig für menschliche Aktivitäten und Küstenentwicklung sein. 5 erstaunliche Fakten über den Dugong

    • Es wird angenommen, dass Seekühe und eng verwandte Seekühe manchmal wurden von einigen europäischen Seefahrern, die weit von zu Hause reisten, mit legendären griechischen mythologischen Figuren, Meerjungfrauen, verwechselt. Aus diesem Grund erhielt ihr Orden den Namen Sirenia. Sie könnten auch mit Meerjungfrauen verwechselt worden sein.
    • Der Dugong ist ein Tier, das seit Tausenden von Jahren ein wichtiger Bestandteil einiger Meereskulturen ist.In Malaysia wurde zuvor ein Höhlengemälde entdeckt. 5.000 Jahre alt, stellt einen Dugong dar.
    • Diugors sind zu einer wichtigen Touristenattraktion geworden. Ihre passive und sanfte Natur ermöglicht es Schwimmern, sie in freier Wildbahn aus der Nähe zu beobachten.
    • Meereskühe werden aufgrund ihrer besonderen Ernährungsbedürfnisse vom Menschen kaum jemals in Gefangenschaft gehalten.
    • Ein Dugong kann nur alle drei bis sieben gebären Jahre.

    Dugong Wissenschaftlicher Name

    Nie ma takiej reklamy 🙁
    Der wissenschaftliche Name Dugong ist einfach Dugon Dugon. & nbsp;Dieser Name kommt wahrscheinlich von einem lokalen Visayan-Wort und bedeutet eine Art, die später von Europäern adoptiert wurde. Auf den Philippinen wird heute von Visayan gesprochen. Dugong ist einer der vier lebenden Vertreter der Ordnung Sirenia – die anderen sind drei Arten von Seekühen – und das einzige lebende Mitglied der Familie Dugongidae. Das andere Familienmitglied, die Stellers Seekuh, starb im 18. Jahrhundert durch Überjagung aus. Es gibt neunzehn aller Gattungen in der Familie. Trotz ihrer enormen physischen Unterschiede ist die Seekuh am engsten mit den modernen Elefanten verwandt. Diese beiden Gruppen haben sich wahrscheinlich vor mehr als 50 Millionen Jahren voneinander getrennt. Die frühesten Meerjungfrauen waren wahrscheinlich vierbeinig Wassersäugetiere Sie konnten sich leicht zwischen Land und Wasser bewegen. Sie könnten etwa die Größe eines Flusspferdes haben und ernähren sich von Pflanzenmaterial, das in flachen Gewässern gefunden wird.

    Dugongs Aussehen und Verhalten

    Dugongs sind große, längliche Tiere mit nach oben gerichtetem Maul und dicker brauner oder grauer Haut. Der Fachausdruck für die Körperform ist spindelförmig. Das bedeutet, dass ihr Körper spindelförmig ist, der sich an den Enden verjüngt. Kühe können 2 bis 3 m lang sein und bis zu 1.100 Pfund schwer.Ihr enormes Gewicht verdanken sie den dicken Fettschichten, die ihren Körper umgeben, um sie angenehm zu isolieren, wenn das Wasser kalt wird. durch das Wasser, bewegen ihre delfinartigen Schwänze auf und ab, und paddelartige Vorderflossen helfen ihnen beim Steuern und Manövrieren Neben den üblichen Geschlechtsmerkmalen gibt es einen leichten Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Kühen. Beide Geschlechter haben lange Stoßzähne, die aus den Zähnen der Schneidezähne herausragen. Ihre Ohren, denen die äußere Klappe fehlt, befinden sich seitlich am Kopf . Eine der größten Schwächen des Dugongs ist schlechtes Sehvermögen, das durch akutes Gehör und Geruchssinn ausgeglichen wird. Die grundlegenden Kommunikationsmittel mit anderen Kühen sind Zwitschern, Pfeifen und Bellen der Art. Sie haben auch Borsten am ganzen Körper und im Gesicht, die helfen sie auf der Suche nach Nahrung auf dem Meeresboden.Trotz ihrer starken Anpassung an marine Lebensräume können Kühe nur etwa sechs Minuten pro Moment unter Wasser bleiben, bevor sie an die Oberfläche zurückkehren müssen, um Luft zu holen .allein oder zu zweit, versammeln sich aber gleichzeitig in riesigen Herden von Hunderten gleichzeitig. Da der Lebensraum große Gruppen nicht lange halten kann, bilden sich diese Herden schnell und verschwinden dann. Sie sind nomadische Kreaturen, die große Entfernungen zurücklegen können Ihre natürliche Umgebung auf der Suche nach Nahrung und Ressourcen, aber viele andere Aspekte des Verhaltens der Dugong bleiben ein Rätsel. h2> Dugong-Lebensraum


  • & nbsp; Dugong lebt in der Nähe der warmen Küsten des Pazifiks und des Indischen Ozeans. Sein Verbreitungsgebiet ist sehr groß, aber auch fragmentiert. & nbsp; ; Dazu gehören die Ostküste Afrikas, Madagaskars, der Persische Golf, die Küsten Indiens und Sri Lankas sowie die pazifische Region um Südostasien und Australien. Es wird auch angenommen, dass sie einst das Mittelmeer zu vielen Tausenden bewohnt haben könnten vor Jahren in Buchten, Mangroven, Flussmündungen und anderen flachen Gewässern rund um Kontinente und Inseln. Sie ziehen es vor, im Wasser bis zu einer Tiefe von etwa 9 m zu grasen, können aber auf der Suche für kurze Zeit bis zu einer Tiefe von mehr als 120 Füßen tauchen Einige Populationen sind aus Sicherheitsgründen trotz des Mangels an Nahrung in diesen Gebieten auch für häufige Riffe oder tiefere Gewässer bekannt. rund um den Verzehr von Seegras. Sie können entweder oberflächlich an den Blättern fressen oder versuchen, die gesamte Pflanze an der Wurzel zu graben. Weniger wahrscheinlich, Algen zu fressen, wenn kein Seegras zu finden ist. Einige Populationen greifen auf Wirbellose wie Krebstiere, Spritzen, Würmer und Quallen, vor allem solche, die sich entlang des Seegrases verstecken. Die Dugongs schwimmen mit ihren borstigen Mündern auf der Suche nach Gräsern über den Grund des Wassers. Ihre muskulösen Münder helfen ihnen, große Mengen Nahrung auf einmal aufzusaugen von der Oberfläche gesehen werden. Dugongs sind Tag und Nacht aktive Sammler. Um zu überleben, müssen sie jeden Tag große Mengen an Nahrung zu sich nehmen.

    Raubtiere und Bedrohungen der Dugongs

    Nie ma takiej reklamy 🙁
    Aufgrund ihrer fügsamen Natur und des relativen Mangels an Verteidigung kann ein Dugong ein verlockendes Ziel für viele hungrige Raubtiere sein. & nbsp; I Ihre einzige wirkliche Verteidigung ist ihre enorme Größe, mit der sie alle Kreaturen außer den größten wie Haie, Krokodile und Schwertwale, die an den Küsten patrouillieren, abwehren können in ihren ersten Lebensjahren. Viele Seekühe sterben auch an Krankheiten und Parasiten in großer Zahl. Dies ist vielleicht die größte Bedrohung für ihr Überleben außerhalb der menschlichen Aktivität. Aufgrund des Wertes ihres Öls, ihrer Haut und ihres Fleisches haben die Menschen gejagt Kühe seit Tausenden von Jahren. & nbsp; Trotz dieser menschlichen Prädation gediehen Seekühe oft. Mit dem Aufkommen der industrialisierten Jagd im 18. Gesetz, ist aber immer noch bedroht, mehrere andere Bedrohungen, Lebensraumverlust durch Küstenentwicklung und Vernachlässigung Die Wasserreinigung stellt ein anhaltendes Problem dar. Öl-, Chemikalien- und Strahlungsverschmutzungen machen bestimmte Teile der Küstenregion unbewohnbar. Kühe können sich auch in Netzen verfangen oder mit Seeschiffen in einen Unfall geraten. das natürliche Verhalten eines Dugongs stören oder Angst machen . & nbsp; Schließlich kann der Klimawandel den Lebensraum eines Tieres bis hin zu irreversiblen Schäden verändern.

    Fortpflanzung, Babys und Dugong-Lebensdauer

    Im Gegensatz zu vielen anderen Arten haben Kühe keine feste Paarungszeit. Stattdessen haben sie können sich das ganze Jahr über paaren, wann immer sich die Gelegenheit bietet.Nachdem sich die Kühe in einem Gebiet versammelt haben, veranstalten die Männchenkonkurrenzfähige und aggressive Paarungsshows, um die Weibchen anzulocken.Sie werden gewalttätig und hinterlassen dauerhafte Narben am Körper der Weibchen. Oju kann nur alle drei bis sieben Jahre gebären. Zwillinge sind relativ selten. Ein junger Dugong wird unter Wasser geboren und muss es zum Atmen schnell an die Oberfläche schaffen. Das Baby wird die nächsten 18 Monate mit seiner Mutter weiter stillen. , manchmal per Anhalter auf dem Rücken der Mutter. Ein junges Kalb wird eine enge Bindung zu seiner Mutter aufbauen, die allein für die Pflege und Pflege verantwortlich ist. Bringt dem Kalb bei, sich von Gras zu ernähren, zu kommunizieren und in der Wildnis zu überleben. Trost und Schutz suchen hinter der Mutter, wenn ein Raubtier in der Gegend ist. Beide Geschlechter zeigen mit dem Alter ziemlich viel Variabilität. Kühe können bereits im Alter von sechs Jahren sexuell aktiv werden, dies kann sich jedoch auch um viele Jahre verzögern, möglicherweise aufgrund eines Mangels von ausreichender Nahrung in der Gegend. Wenn sie geschlechtsreif sind, verlassen sie ihre Mutter und suchen nach Partnern. In freier Wildbahn haben Kühe eine bemerkenswerte Vitalität und erreichen eine 70 Jahre. & Nbsp; Alter kann durch Zählen der Wachstumsschichten auf Dugong-Stoßzähnen geschätzt werden.

    Dugong-Population

    Nie ma takiej reklamy 🙁
    International Union for Conservation of Nature (IUCN) Die Rote Liste führt Dugong derzeit als vom Aussterben bedroht. Trotz umfassender gesetzlicher Schutzmaßnahmen scheint die Population weltweit zurückzugehen. Aufgrund ihrer spezifischen Ernährungsbedürfnisse und der langsamen Brutzeit können Seekühe besonders anfällig für die Ausrottung sein. Bevölkerung, lokale Populationen und Regierungen müssen Küstenlebensräume schützen und Schiffsangriffe und Netzverwicklungen reduzieren und nachhaltigere Jagdpraktiken implementieren. Die Dugong-Jagd bleibt in einigen Kulturen in der Region eine wichtige kulturelle Praxis. Einige australische Bundesstaaten haben jedoch geschützte Parks für das Meer geschaffen Kühe, die niemand jagen kann Alle 30 Tiere anzeigen, deren Namen mit li . beginnen terę D

    Häufig gestellte Fragen zum Dugong (Häufig gestellte Fragen)

    Wie viele Meerwasserkühe gibt es noch in freier Wildbahn?  Die genaue Anzahl der auf der Welt verbleibenden Seekühe ist derzeit nicht bekannt. Eine genauere Populationsstudie wurde in Australien durchgeführt. Es wurde festgestellt, dass einige lokale Dugong-Populationen in die Tausende gehen Es ist schwierig, ihre Gesamtzahl mit Genauigkeit zu schätzen. Was ist der Unterschied zwischen einer Seekuh und einem Zwerg?  Seekühe und Seekühe gehören zur gleichen Ordnung von Meerjungfrauen, leben aber in verschiedenen Familien. Seekühe sind Mitglieder der Familie Trichechidae und Seekühe sind Mitglieder der Familie Dugongidae. Ein bisschen wie evolutionäre „Cousins“. Es gibt auch einige physische und verhaltensbezogene Unterschiede zwischen ihnen. Kühe leben in küstennahen Meeresgewässern, während Seekühe an Süßwassergebiete angepasst sind. Ihnen fehlt auch ein Schwanz, der einem Dugong-Egel ähnelt. Diese beiden Tiere bleiben jedoch ähnlich genug, dass der Mensch sie auf den ersten Blick verwechseln könnte. Was sind die Haupträuber des Dugongs?  Dugongs sind manchmal Haien, Krokodilen und Orks ausgesetzt, die in der Nähe der Küstenregionen des Pazifiks und des Indischen Ozeans lauern. Auch der Mensch ist eine Bedrohung. Was fressen Kühe – sind sie Fleischfresser, Pflanzenfresser oder Allesfresser?  Dugongs gelten als Pflanzenfresser, da sie sich hauptsächlich von Seegras und Algen am Ufer des Ufers ernähren. Weniger oft fressen sie Wirbellose als Ergänzung zur Grasfütterung oder als Ersatz, wenn kein anderes Futter zur Verfügung steht Zu welchem ​​Königreich gehören die Kühe? 

    Kühe gehören zum Königreich der Tiere Zu welcher Gruppe gehören die Kühe?  Die Kühe gehören zur Gattung Rudel Zu welcher Klasse gehören die Kühe?  Der Fudge gehört zur Mamalia-Klasse Zu welcher Familie gehört der Fudge?  Die Fudges gehören zur Dugong-Familie Zu welcher Reihe gehören die Fudges?  Der Fudge gehört zur Ordnung der Meerjungfrauen. Zu welcher Art von Fudge gehören sie?  Der Fudge ist eine Art Dugong. Welche Deckung haben die Kühe?  die Kühe sind mit Leder bezogen. In welcher Umgebung leben die Kühe? 

    Kühe leben in wärmeren tropischen Gewässern und Seegraswäldern Was sind die Merkmale von Seekühen?  Die Fudges haben große Körper und gegabelte Schwänze. Was ist die durchschnittliche Wurfgröße für einen Dugong?  Die durchschnittliche Wurfgröße für einen Dugong beträgt 1. Was ist an Dugongs interessant?  Dugongs sind eng mit der Seekuh verwandt! Wie lautet der wissenschaftliche Name für den Dugong?  Wissenschaftlicher Name, weil Dugong Dugong Dugon ist. Welche Lebensdauer hat ein Dugong?  Fudges können 50 bis 70 Jahre alt werden.

    Wie lange hält ein Dugong?  Fudges können 50 bis 70 Jahre alt werden. Wie schnell ist der Dugong?  Dugong kann eine Geschwindigkeit von bis zu 21 km/h erreichen Wie sagt man einen Dugong in … Katalanisch Dugong Dänisch Dugong Deutsch Dugong Englisch Dugong Esperanto Dugongo Spanisch Dugong Dugong Finnisch Dugong Französisch Dugong Hebräisch תחש ジDiugonportugalski Dugongoswedish Dugongerturecki Dugongvietnamesisch Bò biểnchinski 儒艮



    https://feb.uki.ac.id/js/ http://sirika.bkkbn.go.id/images/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/pix/ https://satudata.kemenpora.go.id/uploads/terbaru/ https://sipdesa.karanganyarkab.go.id/ttd/ https://sentraki.polimarin.ac.id/public/js/ http://pmb.uij.ac.id/wp-content/produk/hari-ini/ https://fkip.unsulbar.ac.id/wp-includes/js/sdana/
    https://rekrutmen.unand.ac.id/css/ https://feb.uki.ac.id/img/spulsa/ https://fkip.unsulbar.ac.id/wp-includes/js/sdana/ https://besadu.belitung.go.id/storage/ttd/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/icon/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/pix/ https://simpuh.tegalkab.go.id/link-maxwin/ https://dlhk.kukarkab.go.id/css/