Labrador Retriever

Wissenschaftliche Klassifikation Labrador Retriever

Königreich
Tiere
Typ
Cluster
Regierung
Säugetiere
Ordnung
Fleischfresser
Familie
Canidae
Typ
Canis
Wissenschaftlicher Name
Canis lupus

Labrador-Retriever-Schutzstatus

  • nicht gelistet

Labrador Retriever Standorte

  • Europa

Labrador Retriever Fakten

Ernährung
Allesfresser
Trivialname
Labrador Retriever
Slogan
Ausgeglichen, freundlich und vielseitig! 
Gruppe
Jagdhund

Physikalische Eigenschaften des Labrador Retriever

Hauttyp
Haare
Lebenserwartung
15 Jahre
Gewicht
34 kg (75 lb)

Labrador-Retriever-Bilder

Klicken Sie auf alle unsere Labrador-Retriever-Bilder in der Galerie. 

Sehen Sie sich alle Labrador Retriever-Fotos an! 

Suche

Dieser Beitrag kann Affiliate-Links zu unseren Partnern enthalten. Der Kauf über sie hilft uns, die Mission fortzusetzen, die uns hilft, die Arten der Welt zu erziehen, damit wir uns besser um sie kümmern können. 

Laut der Rangliste des American Kennel Club ist der Labrador Retriever die beliebteste Hunderasse. 

Der Labrador Retriever ist eine Jagdhundrasse, die aus kanadischen Fischerhunden in Großbritannien gezüchtet wurde. Labrador Retriever haben Mäntel, die eine Vielzahl von Farben haben können, darunter schwarz, gelb oder schokoladenbraun. Der wissenschaftliche Name des Labrador Retriever lautet Canis lupus familiaris. 

Labrador Retriever sind ruhige, freundliche und loyale Hunde. Sie sind ein ausgezeichnetes Familienhaustier sowie eine beliebte Option für Blindenhunde. 

Einen Labrador Retriever besitzen: 3 Vor- und Nachteile


Vorteile! Nachteile! Freundlich : Labrador Retriever Er ist ein sehr freundlicher und liebevoller Hund. Es braucht viel Bewegung : Der Labrador Retriever ist eine aktive Rasse. Sie brauchen jeden Tag regelmäßige Bewegung. Kinderfreundlich : Diese Rasse ist ein wunderbarer Familienhund. Sie sind sanftmütig, sehr tolerant gegenüber Kindern und lieben es zu spielen. Kinderfreundlich : Diese Rasse ist ein wunderbarer Familienhund. Sie sind sanftmütig, sehr tolerant gegenüber Kindern und lieben es zu spielen. Pflegeleicht : Labrador Retriever haben kurze Haare und ihre Haare sind pflegeleicht. Werfen kann ein Problem sein : Diese Hunde haaren sehr oft zweimal im Jahr und man muss sie regelmäßig bürsten, um sie am Laufen zu halten. 

Größe und Gewicht des Labrador Retriever

Der Labrador Retriever ist ein mittelgroßer Hund. Männliche Labradore sind etwas größer als Weibchen. Ein männlicher Labrador Retriever ist 22,5 bis 24,5 Zoll groß und wiegt 65 bis 80 Pfund. Frauen sind 21,5 bis 23,5 Zoll groß und wiegen 55 bis 70 Pfund. Drei Monate alte Welpen wiegen zwischen 21 und 29 Pfund. Im Alter von sechs Monaten wiegt ein Welpe zwischen 40 und 54 Pfund. Der Labrador Retriever wird ein ausgewachsener Erwachsener im Alter von 16 bis 19 Monaten sein. 

Männlich Weiblich Größe 24,5 Zoll 23,5 Zoll Gewicht 80 Pfund 70 Pfund

Häufige Gesundheitsprobleme bei Labrador Retrievern

Wenn Sie einen Labrador Retriever mit nach Hause nehmen, ist es wichtig, einiges zu beachten die häufigeren Gesundheitsprobleme, die diese Rasse betreffen. Insgesamt sind sie eine gesunde Rasse, aber es gibt noch einige Bedingungen, auf die Sie achten müssen. 

Eine Erkrankung, die den Labrador Retriever beeinträchtigen kann, ist Hüftdysplasie. Es ist eine Erbkrankheit, bei der der Oberschenkelknochen eines Hundes nicht richtig in das Hüftgelenk passt. Überstunden können schmerzhaft sein und dazu führen, dass Ihr Hund hinkt. 

Eine weitere Erkrankung, die sich bei Labradors entwickeln kann, ist die progressive Netzhautatrophie oder PRA. Der Volleyball von Hunden mit diesem Zustand verschlechtert sich langsam, bis der Hund vollständig blind ist. Die Nachtblindheit tritt vor der Tagesblindheit auf. 

Einige Labradore können auch an Epilepsie leiden. Epilepsie ist eine Anfallserkrankung. Die Anfälle eines Hundes können anders sein als beim Menschen; Sie können feststellen, dass Ihr Hund ein sehr seltsames Verhalten zeigt, wie z. B. taumeln, sich verstecken oder rennen. Wenn Sie glauben, dass Ihr Hund einen Anfall hatte, sollten Sie ihn sofort zum Tierarzt bringen. 

Zusammenfassend sind einige der größten Gesundheitsprobleme, mit denen der Labrador Retriever konfrontiert sein kann:

  • Hüftdysplasie
  • Progressive Netzhautatrophie (PRA)
  • Epilepsie

Labrador Retriever Temperament und Verhalten

Labrador Retriever sind sie sehr freundliche Hunde. Sie haben einen sehr ausgeglichenen Charakter, was sie zu einem großartigen Familienhund macht. Labrador Retriever sind auch sehr aktive und verspielte Hunde. Wenn sie noch Welpen sind, sind sie noch aktiver und energiegeladener. 

Im Gegensatz zu anderen Hunderassen, die Fremden gegenüber misstrauischer sind, sind die meisten Labrador Retriever im Allgemeinen freundlich und vertrauensvoll Fremden gegenüber. Ihre Eigenschaften und Persönlichkeit machen sie nicht zur besten Wahl für einen Wachhund. 

Pflege eines Labrador Retrievers

Da jede Hunderasse anders ist, unterscheidet sich die Pflege eines Labrador Retrievers von der Pflege anderer Hunderassen. Wenn Sie Ihren Pflegeplan erstellen, sollten Sie über die spezifischen Gesundheitsprobleme, Ernährungsbedürfnisse und Aktivitätsbedürfnisse Ihres Labrador Retrievers nachdenken. 

Labrador Retriever Futter und Ernährung

Wenn Sie Ihr Futter auswählen Bei einem ausgewachsenen Labrador Retriever Welpen ist es immer wichtig, ein hochwertiges Hundefutter von einem seriösen Unternehmen zu wählen. Sie können auch eine Heimdiät für Ihren Hund vorbereiten. Wenn Sie dies tun, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Hund mit allen Vitaminen und Nährstoffen versorgen, die er benötigt. 

Einige Labrador Retriever haben Probleme mit Fettleibigkeit, daher sollten Sie ihre Nahrungsaufnahme genau überwachen und sicherstellen, dass Sie ihnen die richtige Menge füttern. Die angemessene Futtermenge variiert von Hund zu Hund, je nach Aktivitätsgrad, Alter, gesundheitlichen Bedenken und anderen Fakten. Sie können jederzeit einen Tierarzt aufsuchen, aber im Allgemeinen sollte ein Labrador Retriever jeden Tag 2,5 bis 3 Tassen Futter, aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten, zu sich nehmen. 

Labrador Retriever-Welpen werden sehr schnell erwachsen, insbesondere im Alter von vier und sieben Monaten. Wenn sie nicht das richtige Futter bekommen, können sie anfälliger für verschiedene Knochenerkrankungen werden. Wählen Sie aus diesem Grund ein kalorienarmes Welpenfutter für Ihren Welpen. Zwei Monate alte Welpen sollten 7 bis 9 Unzen Nahrung in vier Mahlzeiten zu sich nehmen, drei Monate alte Welpen sollten 9 bis 11 Unzen Nahrung in drei Mahlzeiten aufgeteilt essen und sechs Monate alte Welpen sollten 12 bis 11 essen Unzen. 16 Unzen Nahrung, aufgeteilt in 2 Mahlzeiten. 

Labrador Retriever Pflege und Pflege

Labrador Retriever sind sehr pflegeleicht. Sie verlieren jedoch viel, daher sollten Sie Ihren Hund regelmäßig bürsten. Es ist auch wichtig, Ihren Labrador Retriever etwa alle zwei Monate zu baden. Dadurch sieht ihr Fell schön aus und fängt nicht an zu riechen. 

Zusätzlich zum Bürsten und Baden Ihres Hundes müssen Sie Ihre Zähne mehrmals pro Woche putzen, um Bakterien und Zahnstein loszuwerden. Auch Nägel sollten mehrmals im Monat gekürzt werden, damit sie nicht zu lang sind und sich nicht unangenehm anfühlen. 

Labrador-Retriever-Training

Auch wenn sie eine sehr ausgeglichene Persönlichkeit haben, ist es dennoch wichtig, Ihren Labrador-Retriever zu trainieren. Dies sollte jedoch relativ einfach sein, da Labrador Retriever sehr gerne ihren Besitzern gefallen. Wenn Sie eine Trainingsmethode auswählen oder nach einem Gehorsamskurs für Ihren Labrador Retriever suchen, wählen Sie eine, die positive Verstärkung verwendet. Ihr Labor wird auf diese Art von Schulung viel besser ansprechen. 

Labrador-Retriever-Übung

Labrador-Retriever sind sehr aktive Hunde. Es ist sehr wichtig, dass Ihr Hund regelmäßig trainiert. Sie sind eine Art Jagdhund, der gezüchtet wurde, um bei körperlich schwierigen Aufgaben zu helfen. Wenn er nicht als Arbeitshund verwendet wird, stellen Sie sicher, dass Ihr Hund jeden Tag mindestens eine halbe bis eine Stunde Bewegung bekommt. 

Wenn die Trainingsbedürfnisse der Labrador Retriever nicht erfüllt werden, können sie aufgrund ihrer überschüssigen Energie destruktiv werden. Bewegungsmangel kann auch zu übermäßigem Laborgebell führen. 

Labrador Retriever-Welpen

Wenn Sie Ihren Labrador Retriever-Welpen mit nach Hause nehmen, müssen Sie zunächst einige Dinge vorbereiten. Labrador-Welpen können sehr verspielt sein und mit Ihren Sachen “spielen”, wenn sie in Reichweite sind. Bevor Sie Ihren neuen Welpen nach Hause bringen, stellen Sie sicher, dass der Welpe das Haus gesichert hat und bewegen Sie alles, was gefährlich sein könnte oder das Sie nicht beschädigen möchten. 

Machen Sie sich bereit, täglich für Ihren neuen Welpen zu trainieren. Labrador-Welpen müssen drinnen oder draußen laufen und sollten Sie auf kürzeren Spaziergängen begleiten. Seien Sie nur gewarnt, dass der Labrador Retriever den Ruf hat, ein Workaholic zu sein, so dass er Sie am Ende erschöpfen kann. 

Es wird auch wichtig sein, mit der Ausbildung Ihres neuen Welpen zu beginnen, sobald Sie ihn nach Hause bringen. Sie können nach einem Welpentrainingskurs suchen, der Ihrem Hund hilft, Befehle zu lernen und sich gegenüber anderen Menschen und Hunden zu verhalten. Der Labrador Retriever reagiert am besten auf positive Trainingsprogramme. 

Labrador Retriever und Kinder

Wenn Sie eine Hunderasse suchen, die gut mit Kindern umgehen kann, ist die Labrador Retriever ist die perfekte Wahl. Diese Rasse ist sehr freundlich und aufgeschlossen. Sie spielen gerne mit Kindern und können gegenüber jüngeren sehr tolerant sein. Wie bei allen anderen Hunderassen ist es immer eine gute Idee, Babys in einem Labor zu beaufsichtigen. 

Hunde ähnlich dem Labrador Retriever

Curly-Coated Retriever, Chesapeake Bay Retriever und American Water Spaniels sind drei Hunderassen, die einige Ähnlichkeiten mit Labradors haben. 

  • Curly-Coated Retriever: Curly-Coated Retriever sind auch Jagdhunde wie der Labrador Retriever. Die beiden Rassen sind ungefähr gleich groß, mit einem durchschnittlichen männlichen Labrador-Gewicht von 67,5 Pfund und einem durchschnittlichen Gewicht eines lockigen Retriever-Männchens von 72,5 Pfund. Labrador Retriever sind jedoch intelligenter und sensibler als Curly-Coated Retriever. 
  • Chesapeake Bay Retriever: Der Chesapeake Bay Retriever ist ein weiterer Jagdhund. Beide Hunderassen können ähnliche Farben haben und ein wasserdichtes Fell haben. Der Chesapeake Bay Retriever kann sturer und schwieriger zu trainieren sein als der Labrador Retriever. 
  • Deutscher Kurzhaar: Der Deutscher Kurzhaar und der Labrador Retriever sind Jagdhunde mit einem sehr anhänglichen Charakter. Sie sind auch beide sehr leicht zu trainieren und lieben es, Spaß zu haben. Labrador Retriever haben ein größeres Bedürfnis nach sozialer Interaktion und neigen weniger dazu, abzudriften. 

Labrador Retriever vs Golden Retriever

Golden Retriever und Labrador Retriever sind sehr intelligente, verspielte und energische Hunde. Beide Rassen können eine große Bereicherung für die Familie sein und kommen gut mit Kindern zurecht. Beide Rassen sind ungefähr gleich groß (22 bis 24 Zoll) mit langen Schwänzen, gefalteten Ohren und Pfoten. Beide mögen Wasser und schwimmen auch. 

Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden Hunderassen. Golden Retriever haben eine längere Schnauze. Ihre Mäntel sind auch wasserdicht und können wellig sein. Der Labrador Retriever hat ein wasserdichtes Fell mit einer mittleren Schnauze, die sich nicht wie ein Golden Retriever verjüngt. Sie sind auch muskulöser. 

Golden Retriever sind, wie der Name schon sagt, golden. Sie sind in verschiedenen Goldtönen zu finden, von Blond bis Gold mit einem Hauch von Rot. Labrador Retriever gibt es in drei verschiedenen Farben: Gelb, Schwarz oder Schokolade. 

Es gibt auch eine Mischlingsrasse Labrador / Golden Retriever. Diese Mischung hat gemeinsame Merkmale mit Labs und Goldens; sie sind liebevoll, loyal und energisch. Wenn Sie einen Labrador / Golden Retriever-Mix, bekannt als Goldador, erhalten, können Sie die besten Eigenschaften jeder Rasse genießen. 

Berühmte Labrador Retriever

Als beliebteste Rasse des American Kennel Club macht es nur Sinn, dass Labrador Retriever sind auch bei Prominenten beliebt. Hier sind einige berühmte Labradore:

  • Freund: Bill Clintons Chocolate Lab
  • Bubba: Minni Drivers Black Lab
  • Rex: Sarah McLachlans Black Lab
  • Holden: Gwyneth Paltrow’s Black Lab

Gemeinsame Labrador Retriever-Namen

Obwohl der wissenschaftliche Name des Labrador Retriever Canis Lupus Familiaris ist, ist das wahrscheinlich nicht das, was Sie wollen Rufen Sie Ihr Labor an. Unten sind einige gebräuchliche Namen für Labrador Retriever. 

  • Kumpel
  • Blu
  • Guinness
  • Diesel
  • Buster
  • Molly
  • Sadie
  • Coco
  • Bella
  • Luna

Alle 24 Tiere anzeigen, deren Namen mit für . beginnen der Buchstabe L

Labrador Retriever – häufig gestellte Fragen (häufig gestellte Fragen)

Wie viel kostet es, einen Labrador Retriever zu besitzen? 

Wenn Sie einen Labrador Retriever nach Rasse kaufen, kostet er wahrscheinlich zwischen 300 und 1.000 USD, die Kosten können jedoch höher sein, wenn Sie nach einem Feldversuchshund oder einem Ausstellungshund suchen . Die Mitnahme eines Labrador Retriever aus einem Tierheim oder einer Rettungsorganisation ist billiger und kostet Sie wahrscheinlich mehrere hundert Dollar, um die Antrags- und Impfgebühren zu decken. 

Zusätzlich zu dem Geld, das ausgegeben wird, um den Labrador Retriever nach Hause zu bringen, sollten Sie auch alle anderen Ausgaben im Zusammenhang mit dem Besitz von Hunden ausgeben. Dazu gehören Arztrechnungen, Schulungen, Lebensmittel, Spielzeug und andere Verbrauchsmaterialien. Ihr erstes Jahr des Hundebesitzes wird das teuerste sein und kann 1.000 USD oder mehr kosten. Sie sollten immer noch zwischen 500 und 1.000 US-Dollar pro Jahr ausgeben. 

Ist der Labrador Retriever gut für Babys? 

Ja, der Labrador Retriever ist sehr gut mit Kindern. Sie sind freundlich, liebevoll und spielen gerne. Sie sind auch sehr ausgewogen und können ein toller Begleiter für Ihr Baby sein. 

Wie lange lebt ein Labrador Retriever? 

Labrador Retriever hat eine Lebenserwartung zwischen 10 und 12 Jahren. 

Wofür sind Labrador Retriever bekannt? 

Labrador Retriever sind bekannt für ihre sehr freundliche und aufgeschlossene Persönlichkeit. Diese Rasse kommt gut mit Kindern zurecht und ist sogar zu den meisten Fremden freundlich. Labrador Retriever sind auch für ihre gelben, schwarzen oder schokoladenfarbenen Gewänder bekannt. 

Welches Farblabor ist das beste? 

Auch wenn viele Leute gelbe Labore mit einem Diensthund, schwarze Labore mit einem Arbeitshund und Schokoladenlabore mit einem Familienhund assoziieren,
ist die Wahrheit, dass Labrador Retriever aller Farben wunderbare Haustiere sind und wunderbare Begleiter. Alle drei Labrador Retriever haben den gleichen wissenschaftlichen Namen: Canis lupus familiaris. 

Wie groß ist der Labrador Retriever? 

Der Labrador Retriever ist ein mittelgroßer Hund. Männer wiegen normalerweise 65 bis 80 Pfund und sind 22,5 bis 24,5 Zoll groß. Frauen wiegen 55 bis 70 Pfund und sind 21,5 bis 23,5 Zoll. 

Sind Labrador Retriever Pflanzenfresser, Fleischfresser oder Allesfresser? 

Labrador Retriever sind Allesfresser, das heißt, sie fressen sowohl Pflanzen als auch andere Tiere. 

Zu welchem ​​Königreich gehören die Labrador Retriever? 

Labrador Retriever gehören zum Königreich Animalia. 

Zu welcher Klasse gehört der Labrador Retriever? 

Labrador Retriever gehören zur Mammalia-Klasse. 

Zu welcher Art von Labrador Retriever gehören sie? 

Labrador Retriever gehören zum Cluster-Cluster. 

Zu welcher Familie gehört der Labrador Retriever? 

Labrador Retriever gehören zur Familie der Canidae. 

In welche Reihenfolge gehören die Labrador Retriever? 

Labrador Retriever gehören zur Ordnung der Carnivora. 

Welche Art von Labrador Retriever sind sie? 

Labrador Retriever gehören zur Gattung Canis. 

Welche Deckung hat der Labrador Retriever? 

Labrador Retriever sind mit Haaren bedeckt. 

Was ist an Labrador Retrievern interessant? 

Labrador Retriever sind ausgeglichen, freundlich und vielseitig! 

Wie lautet der wissenschaftliche Name des Labrador Retriever? 

Der wissenschaftliche Name des Labrador Retriever ist Canis lupus. 


https://feb.uki.ac.id/js/ http://sirika.bkkbn.go.id/images/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/pix/ https://satudata.kemenpora.go.id/uploads/terbaru/ https://sipdesa.karanganyarkab.go.id/ttd/ https://sentraki.polimarin.ac.id/public/js/ http://pmb.uij.ac.id/wp-content/produk/hari-ini/ https://fkip.unsulbar.ac.id/wp-includes/js/sdana/
https://rekrutmen.unand.ac.id/css/ https://feb.uki.ac.id/img/spulsa/ https://fkip.unsulbar.ac.id/wp-includes/js/sdana/ https://besadu.belitung.go.id/storage/ttd/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/icon/ https://fateta.ilearn.unand.ac.id/pix/ https://simpuh.tegalkab.go.id/link-maxwin/ https://dlhk.kukarkab.go.id/css/