Wie man einen Hund zum ersten Mal begrüßt

Wenn Sie Ihren neuen Hund zum ersten Mal kennenlernen, ist es wichtig, dass die Einführung gut verläuft. In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihren Hund richtig begrüßen.

Letzte Aktualisierung: 18. Juni 2019

Wenn Sie zu einem Freund gehen, der einen Hund hat, oder ihm auf der Straße begegnen, oder wenn Sie selbst einen Hund adoptieren möchten, sollten Sie ein paar Dinge beachten sich bewusst sein. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Hund zum ersten Mal begrüßen, um Unfälle oder Probleme zu vermeiden.

Analysieren Sie die Persönlichkeit Ihres Hundes, bevor Sie ihn begrüßen 

Nähern Sie sich einem Haustier oder einem streunenden Tier ist etwas, das oft passiert. Es sollten jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Genauso wie Sie eine Person bei der Begrüßung eines Hundes begrüßen, sollten Sie sich “vorstellen”, um Probleme zu vermeiden.
Zunächst sollten Sie wissen, dass alle Hunde unterschiedliche Persönlichkeiten haben (ja, Menschen auch). Mit anderen Worten, es gibt diejenigen, die Menschen mehr mögen als andere. Viel hängt auch davon ab, wie der Besitzer den Hund seit seiner Welpenzeit sozialisiert hat.

Die Vergangenheit eines Tieres kann auch beeinflussen, wie es auf bestimmte Bewegungen reagiert. Wenn beispielsweise ein Tier geschlagen wurde, mag es möglicherweise nicht, berührt oder gestreichelt zu werden. Zum Zeitpunkt der Einführung ist auch die Stimmung dieses Tieres sehr wichtig. Daher müssen Sie auf den Schwanz, die Ohren und die Schnauze des Hundes achten.
Wenn der Hund Anzeichen von Unwohlsein zeigt, vermeiden Sie jeden Körperkontakt. Wenn Sie nicht auf seine Körpersprache hören, kann er auf andere Weise unzufrieden sein, wie zum Beispiel durch Knurren, Zähne zeigen, Bellen, Starren, die Ohren heben oder aufstehen.
Es gibt auch Hunde, die nicht davor warnen, Aggressionen zu zeigen. Sie können ohne Vorwarnung einfach beißen. Aus diesem Grund sollten Sie allen Tieren gegenüber sehr respektvoll sein und versuchen, den Kontakt langsam und vorsichtig herzustellen.

Tipps, wie Sie Ihren Hund zum ersten Mal begrüßen

Es ist ein Risiko, Ihren Hund falsch zu begrüßen oder zu begrüßen . Es ist wichtig zu überlegen, wie Sie mit dieser Situation umgehen. Beachten Sie die folgenden Tipps:

1. Begrüßen Sie zuerst den Besitzer

Stellen Sie sich vor, Sie gehen spazieren und treffen einen Freund, der mit seinem Hund spazieren geht. Anstatt den Hund zuerst zu begrüßen, solltest du deinem Freund Hallo sagen. Wieso den? Indem er zuerst mit dem Besitzer interagiert, wird der Hund verstehen, dass “Komm in Frieden” und dass der Besitzer dir vertraut.
Vergiss nicht, dass Hunde auf das emotionale Wohlbefinden ihres Besitzers eingestellt sind, indem sie ihre eigene Körpersprache analysieren. Wenn sie sehen, dass du mit ihrem Besitzer freundschaftlich interagierst, ist es unwahrscheinlich, dass sie durch deine Interaktion mit ihnen gestört werden .

2. Bitten Sie den Vermieter um Erlaubnis

Den Vermieter zu fragen ist eine Frage des Respekts und der guten Manieren, besonders wenn Sie ihn nicht sehr gut kennen. Bevor Sie den Hund begrüßen, fragen Sie den Besitzer, ob alles in Ordnung ist. Auf diese Weise kann Ihnen der Besitzer zum Beispiel sagen, ob der Hund freundlich ist, was er mag und nicht mag, wie er auf Fremde reagiert, ob jetzt die Zeit für eine Show ist usw.

3. Schauen Sie Ihrem Hund nicht direkt in die Augen

Normalerweise schauen Menschen jemandem in die Augen, mit dem sie sprechen oder ihm Hallo sagen. Dies ist jedoch nicht typisch für Hunde. Sie haben ihren eigenen Code für die Körpersprache.  Ihnen direkt in die Augen zu sehen ist ein Zeichen dafür, dass Sie dominant oder “Alpha” der Herde sein wollen. Mit anderen Worten, versuchen Sie, ihnen nicht direkt in die Augen zu sehen, wenn Sie sie zum ersten Mal treffen. Kann eine aggressive Reaktion hervorrufen.

4. Keine Angst

Hunde wissen, wenn jemand Angst vor ihnen hat. Anstatt für die Interaktion von Vorteil zu sein, kann es tatsächlich kontraproduktiv sein. Wieso den? Denn das Tier wird defensiv und verhält sich so, als ob es vor dem Angreifer wäre. Nähern Sie sich nicht mit zitternden Händen oder zeigen Sie Angst. Der Hund kann Angst „spüren“ und kann angreifen.

5. Vermeiden Sie es, von vorne zu kommen, und steigen Sie ab

Um Ihren Hund zum ersten Mal zu begrüßen, ist es eine gute Idee, von der Seite zu kommen, um zu zeigen, dass Sie keine Bedrohung darstellen. Von der Seite des Haustiers. Ausblick kann es gefährlich sein, sich von vorne zu nähern.
Auf der anderen Seite ist es besser, sich zu ducken, um auf ihrer Höhe zu sein. Sie sollten jedoch keine ruckartigen Bewegungen in Richtung des Tieres machen, da es sich dadurch verängstigt oder bedroht fühlen kann.
Das könnte Ihnen gefallen …

Lesen Sie es unter Meine Haustiere
Hundegrüße: alles, was Sie wissen müssen
Hält korrekt Leine ist wichtig, wenn es um Begrüßungen von Hunden geht, vermeiden Sie unerwünschte Situationen mit anderen Menschen und Hunden.